Bardensang & Zauberklang

Das Duo BARDENSANG UND ZAUBERKLANG versetzt seit 2014 mit Gesang, Harfen- und Flötenklängen das Publikum in zauberhafte Welten, oft ergänzt durch den Klang von Drehleier und anderen Instrumenten.
Die Harfenistin Daniela Osietzki tritt als »Erlentochter« seit 2007 auf mit Gesang und keltischer Harfe; bei Mittelaltermärkten, Festivals und Konzerten ist sie sowohl solo wie auch in verschiedenen Ensembles zu erleben, häufig mit eigenen Liedern und Vertonungen. Ihr »elfischer«, fast sirenenhafter Gesang harmoniert aufs Beste mit dem kristallklaren silbrigen Klang ihrer 30-saitigen keltischen Harfe »Hobbit«, aber auch mit dem rauchigen Bass ihres Duo-Partners.
Friedhelm Schneidewind war u. a. Chorleiter, Organist, Flötenlehrer und Leiter eines Barockensembles, ehe er 1995 das Mittelalterensemble »Conventus Tandaradey« gründete. Der frühen Musik ist er treu geblieben, im Duo mit der »Erlentochter« aber wird ein breites Spektrum geboten: Musik aus Mittelalter, Renaissance, Barock und Romantik, orientalische Tänze, fantastische Lieder und viele eigene Vertonungen, dargeboten mit Gesang, Harfen, Flöten, Drehleiern und manch anderen Instrumenten.
2015 ist die erste CD der »Erlentochter« erschienen, von Friedhelm Schneidewind gibt es u. a. zwei Liederhefte.

mehr auf der Webseite
Logo Bardensang und Zauberklang
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)